Zentrale Fettschmiersysteme

Zentralschmiersysteme gewährleisten dank präziser Schmierintervalle und Schmiermengen eine wirksame Schmierung. Sie ermöglichen eine Optimierung der Lebensdauer der Ausrüstungen, eine Verringerung der Stillstandzeiten von Maschinen verringern und eine Kontrolle des Schmierstoffverbrauchs.

 

Zweileitungsschmiersystem

Zweileitungszentralschmiersysteme sind für die Schmierung von Anlagen und Ausrüstungen mit einer Vielzahl von Schmierstellen oder die Schmierung über sehr lange Distanzen vorgesehen. Das Funktionsprinzip des Zweileitungssystems beruht auf dem allmählichen Druckanstieg der einzelnen Schmierleitungen, um die Dosiervorrichtung umzuschalten und den Schmierstoff so zur Schmierstelle zu leiten. Es ermöglicht eine unterschiedliche Dosierung an den Schmierstellen nach den Erfordernissen der Anlage. Im Allgemeinen finden sich diese Schmiersysteme in der Schwerindustrie, wie in Zuckerfabriken, in der Eisen- und Stahlindustrie, in der Lebensmittelindustrie und im Bergbau.

 

 

Progressiv-Schmierung

Progressiv-Schmiersysteme sind für kleine bis mittelgroße Anlagen mit einer mehr oder weniger hohen Anzahl von Schmierstellen bestimmt. Das Funktionsprinzip liegt in der fortschreitenden Verteilung des Schmierstoffs auf die Schmierstellen, sobald der Verteiler mit Schmierstoff versorgt wird. Es ermöglicht eine unterschiedliche Dosierung an den Schmierstellen nach den Erfordernissen der Anlage. Der wichtigste Vorteil liegt in der Wirtschaftlichkeit, da mit einem vernünftigen Budget eine Versorgung zahlreicher Schmierstellen möglich ist. Diese Schmiersysteme finden sich im Allgemeinen in der Verpackungs- oder Lebensmittelindustrie (Sondermaschinen).

 

 

Einleitungsschmiersysteme

Einleitungsschmiersysteme sind für kleine Schmieranlagen an Maschinen mit einer mehr oder weniger hohen Anzahl von Schmierstellen bestimmt. Das Funktionsprinzip liegt in der Verteilung des Schmierstoffs auf die Schmierstellen auf Grund der Speisung der Dosiervorrichtung mit Schmierstoff. Es ermöglicht eine unterschiedliche Dosierung an den Schmierstellen nach den Erfordernissen der Anlage. Der wichtigste Vorteil liegt in der Wirtschaftlichkeit, da mit einem vernünftigen Budget eine Versorgung zahlreicher Schmierstellen möglich ist. Im Allgemeinen finden sich diese Zentralschmiersysteme an sogenannten Sondermaschinen usw.

 

KATALOG
MOLYDAL


 

NEWSLETTER
ABONNIEREN


 

KONTAKT

MOLYDAL SA
Hauptsitz in Frankreich

Z.A.E.T.
221, RUE PAUL LANGEVIN
60744 SAINT- MAXIMIN CEDEX - FRANCE

Tel.: +33 (0)3 44 61 76 76
Fax : +33 (0)3 44 25 17 78

Email : molydal@molydal.com